Lüftungskonzepte

Speziell bei Altbauten ist ein sogenanntes Lüftungskonzept notwendig, wenn mehr als 1/3 der vorhandenen Fenster ausgetauscht bzw. wenn mehr als 1/3 der Dachfläche neu abgedichtet wird. Hier ist es aus hygienischer und bauschutzrelevanter Sicht nötig, sicherzustellen wie der angemessene Luftaustausch erfolgen kann.

Man unterscheidet vier Lüftungsstufen unterschiedlicher Intensität:

  • Lüftung zum Feuchteschutz
    Standardmäßige Lüftung, die 24h/365 Tage im Jahr zur Verfügung stehen sollte.
  • Reduzierte Lüftung
    Diese Stufe sollte weitestgehend nutzerunabhängig zur Verfügung stehen.
  • Nennlüftung
    Lüftung bei Normalnutzung einer Wohnung, zzgl. aktiver Lüftung durch den Nutzer.
  • Intensivlüftung
    Hier sollen Lastspitzen (z. B. durch Kochen, Waschen) abgebaut werden.

Am wichtigsten ist es, bei der Erstellung eines Lüftungskonzeptes sicherzustellen, wie eine korrekte Lüftung zum Schutz vor Feuchtigkeit nutzerunabhängig erfolgen kann.
Die Erstellung erfaßt daher auch immer Werte wie den Dämmzustand bzw. die Art und Lage eines Gebäudes.

WP-Backgrounds by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen